Planespotting in DUS
Canon EOS 80D | Tamron SP 150-600mm VC USD [2019]

Planespotting in DUS

Endlich habe ich mal wieder Zeit gefunden ein bisschen Kerosingeruch am Airport Düsseldorf zu schnuppern. Fragt mich nicht wieso, aber das Fotografieren am Flughafen übt schon einen ziemlichen Reiz auf mich aus.

Nun denn, Planung ist das halbe Leben… Die App Flightradar zeigte an diesem Vormittag an, dass die Maschinen den Flughafen aus Richtung Nordosten anflogen. Daher schied meine Lieblingsstelle neben der B8 am entgegengesetzten Ende der Bahnen schonmal aus – zu wenig Action. Aber anstatt wie üblich auf der Besucherterasse dem Treiben zuzusehen, habe ich mich diesmal entschieden, lieber einen ausgedehnten Spaziergang am Zaun entlang der Bahn 23R zu machen. Dort muss man zwar immer durch den Zaun fotografieren – mit einem langen Teleobjektiv und offener Blende funktioniert das aber in der Regel immer einwandfrei. Dafür ist man aber deutlich näher am Geschehen.

Zudem bietet der Blick aus dieser Richtung durch den Zaun die Möglichkeit, den Flughafen selbst als Hintergrund für startende und landende Flugzeuge verwenden zu können. Das klappt von der Terasse aus naturgemäß nicht.

Direkt nach dem Erreichen des Zauns erwischte ich gerade noch den schicken Etihad Airbus A330 beim Rollen zur Startposition. Immer wieder faszinierend, dass man mit einem Teleobjektiv tatsächlich einfach so durch den Sicherheitszaun hindurchfotografieren kann ohne diesen auf dem Bild erkennen zu können. Geringe Schärfentiefe sei dank!  😄

Canon EOS 80D | Tamron SP 150-600 VC USD | 2019

Nach diesem ersten kleineren Highlight folgten dann erst einmal eine Stunde lang kleinere Maschinen, bis erwartungsgemäß gegen 13:20 Uhr ein riesiges Ungetüm in der Ferne am Himmel auftauchte – die Emirates A380 aus Dubai. Das Flugbild einer A380 ist tatsächlich ein eindrucksvoller Anblick, gegen den sich die typischen City- und Touri-Jets wie Spielzeuge ausnehmen.

Canon EOS 5D | Tamron SP 150-600 mm VC USD | 2019

Nun ja, besonders elegant ist der A380 zwar nicht – das Gerät ist eher so die Ente unter den Großraumflugzeugen. Man hat keine Ahnung wie sie in der Luft bleibt, aber irgendwie fliegt sie trotzdem. Dafür beeindruckt diese Maschine durch ihre schiere Größe (und Lautstärke).

Auf dem Weg den Zaun entlang bieten sich ständig neue Perspektiven auf die Wartungshallen und Terminalgebäude, und einige Male ist mir auch gelungen, ein paar Düsseldorfer Wahrzeichen wie den Rheinturm oder das Vodafone-Headquarter auf der anderen Rheinseite als Hintergund mit aufs Bild zu bekommen.

Meine persönlichen Favoriten von diesem kleinen Ausflug habe ich hier mal für Dich zusammengestellt. Ein Klick aufs jeweilige Bild öffnet die Großansicht. Viel Spaß.

Impressionen

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen